Copyright © Feuerwehr Kaltenbrunn

Der Feuerwehrwehrverein

Die Freiwillige Feuerwehr Markt Kaltenbrunn wurde 1868 ins Leben gerufen, seit 2005 ist der Verein e.V
und hat im Moment 177 Mitglieder.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenbrunn

Die Entstehung der Feuerwehren zur damaligen Zeit war eigentlich eine Sache, die nicht in den Wirtshäusern geboren wurde, wie bei anderen Vereinen, sondern die Anregung dazu kam vom bayerischen Staat. Die Entscheidung, eine Wehr zu errichten, kam von der Gemeinde und die Gründung wurde sorgfältig vorbereitet. Natürlich war es schließlich den Männern, die sich als freiwillige Mitglieder begeisterten, zu verdanken, dass der Plan verwirklicht werden konnte. Das erste Dokument, das wir finden konnten welches die Kaltenbrunner Feuerwehr betrifft, gibt Hinweise auf Verlauf der Vorbereitung und Gründung.


Mit dem Geld für die Ausrüstung war es halt schon immer ein Problem. Man ist schon ein wenig zufrieden mit dem was man hat, aber um richtig helfen zu können, wäre halt der eine oder andere Ausrüstungsgegenstand mehr auch ganz wichtig. Aber dass man nicht alles bezahlen kann, was man brauchen könnte, das hat sich in den letzten Jahren nicht geändert. Stolz war man schon damals, eine der ersten Feuerwehren in der Gegend zu haben. Das, und dass die Kaltenbrunner schon immer ein gutes Verhältnis mit ihren Nachbarorten hatten, beweist folgendes Dokument, bereits ein Jahr nach der Gründung.


Geschichtlicher Streifzug von 1897-2005 der Freiwilligen Feuerwehr Markt Kaltenbrunn

1897

Pfarrer Robert Lettl stiftete der Feuerwehr eine Fahne, die nach Renovierung im Jahre 1980 heute noch bei sämtlichen Anlässen getragen wird. Die Patenschaft bei der kirchlichen Segnung übernahm die Freiwillige Feuerwehr Freihung.

18.06.1898

Das erste schriftliche Protokoll, das vorhanden ist, stammt aus dieser Zeit.

01.02.1900 Beschluss:

Es wird jedes verstorbene Mitglied der FFW von der Feuerwehrmannschaft zum Friedhof mit Musik begleitet und auf dem Rückweg spielt ebenfalls die Musik. Der damalige Beschluss wird auch heute noch durchgeführt.

12.04.1923

Verleihung von Ehrenzeichen an Kameraden für eine 25-jährige oder 40-jährige Dienstzeit.

03.06.1923

Der Jahresbeitrag wird auf 120 Mark festgesetzt. Der Vereinsdiener erhält 500 Mark für einen Botengang. Die Aufnahmegebühr beträgt 100 Mark. Im Dezember 23 beschloss der Ausschuss die Festsetzung des Beitrags auf 50 Goldpfennige.

22.07.1928

Das 60-jährige Gründungsjubiläum wird gefeiert. Die Verantwortlichen erkennen die getane Aufbauarbeit der Gründungsväter.

22.01.1933

Große Freude bei den Verantwortlichen, die Mitgliederzahl hat erstmals die 100er-Grenze überschritten.

15.01.1939

Letzter Eintrag ins Protokollbuch vor dem 2. Weltkrieg durch Nikolaus Meier.

08.05.1945

Der grausame 2. Weltkrieg hat auch in den Reihen der Kaltenbrunner Feuerwehr schmerzliche Lücken gerissen.

06.12.1947

Erste Versammlung nach dem 2. Weltkrieg einberufen durch Bürgermeister Josef Krauß. Zusammen mit 15 Neuaufnahmen versuchte man einen Neubeginn.

Gewählt wurden:
Vorsitzender: Lorenz Witt
Schriftführer: Johann Zeinz
Kassier und Vereinsdiener: Karl Burkhard
Zeugwart: Josef Wittmann

27./28.06.1953

Das 85-jährige Bestehen wird gefeiert. Vom Festplatz aus marschiert man mit einem Fackelzug zum Vereinslokal Martin Krauß. Dort im Saal feiert man den Festkommers mit Ehrung von langjährigen Mitgliedern durch Hauptlehrer Georg Hottner. Angeführt von der Kapelle Bock, 10 geschmückten Fahrrädern der Concordia Dürnast, folgte eine Kutsche gestellt von Baron von Grafenstein mit den ältesten Feuerwehrmitgliedern. Dahinter marschierten weitere 28 Vereine mit Fahnen durch den festlich geschmückten Markt. Als Festplatz diente der Förstergarten/Garten von Jakob Kummer. Waren vorher die Verantwortlichen nur kurz im Amt, so begann mit Karl Burkhard 1955 eine neue Ära. Von 1955-1972, mit zweijähriger Unterbrechung durch Krankheit, führte er die Feuerwehr mit großem Elan.

03.-05.08.1968

Großer Tag für die Feuerwehr. Das 100-jährige Gründungsjubiläum wird gefeiert. Der Festkommers bildete den Auftakt im großen Zelt mit 2000 Sitzplätzen. Am Sonntag fanden nach dem Weckruf in den festlich geschmückten Kirchen die Festgottesdienste statt. Anschließend marschierte der Kirchenzug zur Einweihung des Kriegerdenkmales. Am Nachmittag marschierten 44 Vereine mit Fahnen durch den geschmückten Markt Kaltenbrunn. Den krönenden Abschluss bildete ein Bunter Abend im vollbesetzten Zelt mit Sepp Viellechner, Erni Singerl und weiteren aus Funk und Fernsehen bekannten Künstlern. Angefangen von der Vorbereitung und Organisation bis zur Durchführung war diese 100-jährige Gründungsjubiläum in erster Linie das Werk von Karl Burkhard.

06.01.1972

Wechsel in der Führungsspitze. Hans Rodler wird Vereinsvorsitzender. Die weiteren Führungsposten werden ebenfalls neu besetzt.

05./06.08.1978

Das 110-jährige Gründungsjubiläum wird gefeiert. Den Auftakt bildete das Gedenken für die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kameraden am Kriegerdenkmal. Anschließend wurde der Kommersabend mit Ehrung durch Landrat Kreuzer im festlich geschmückten Zelt durchgeführt.

06.01.1988

In der Generalversammlung werden der 1. Vorsitzende Hans Rodler bzw. der 1. Kommandant Georg Tafelmeyer in ihrem Amt bestätigt. Durch die Bereitschaft von sieben jungen Kameraden wird das Durchschnittsalter in der Vorstandschaft bzw. im Verwaltungsrat stark gesenkt.

06.01.1989

Am 06.01.1989 wird an fünf verdiente Wehrmänner die Ehrenmitgliedschaft verliehen: Siegfried Bock, Erwin Harrer, Karl Kummer, Georg Spöth, Heribert Zeinz. In dieser Jahreshauptversammlung bringen die beiden Kommandanten Georg Tafelmeyer und Hermann Neubauer den Neubau eines Gerätehauses ins Gespräch. Bei der anschließenden Diskussion merkt man schnell dass die Zeit für einen Gerätehausneubau noch nicht Reif ist.

22. – 25.07.1993

Großer Tag für die Feuerwehr. Das 125-jährige Gründungsjubiläum wird gefeiert. Der Tag der Jugend bildet den Auftakt im großen Zelt mit 2000 Sitzplätzen. Im Rahmen dieser Festtage bekommt das neue LF-8/6 den Kirchlichen Segen durch die Pfarrer Heribert Englhard und Dominic Naujoks. Am Sonntag finden in den festlich geschmückten Kirchen die Festgottesdienste statt. Am Nachmittag marschieren 75 Vereine bei strömenden Regen durch den geschmückten Markt Kaltenbrunn. Den Abschluss dieser Festtage bilden die von Rudi Lösch eingeübten Tänze der Festdamen und jungen Feuerwehrmännern.

06.01.1994

Eine einmalige Ära geht zu Ende. Der Kapitän Hans Rodler legt nach 32 Jahren (10 Jahre 1. Kommandant und 22 Jahre 1. Vorsitzender) die Verantwortung in jüngere Hände. Hermann Neubauer wird Vereinsvorsitzender. Alexander Kummer tritt die Nachfolge von Kreisbrandmeister Georg Tafelmeyer als 1. Kommandant an. Die weiteren Führungsposten werden ebenfalls neu besetzt.

06.01.1995

Hans Rodler wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

14.06.1997

Am 14.06.1997 marschiert die Wehr mit 1. Bürgermeister Werner Windisch und Gemeinderäten zum Paten bitten nach Freihung.

12. / 13.07.1997

Die 100 jährige Patenschaft wird im Häusler-Stodl gefeiert. Der Patenverein und viele Nachbarwehren feiern mit dem Patenkind.

06.01.2000

Die Führungsspitze wird im Amt bestätigt. Daniel Schweiger wird 2. Kommandant, Georg Tafelmeyer jun. Übernimmt das Amt des Schriftführers.

2001

Die ersten Damen werden in die Feuerwehr aufgenommen, es sind Alexandra Oheim, Barbara Tafelmeyer, Katrin Büttner, Stephanie Büttner, Christina Schweiger, Maria Bock, Barbara Brust.

2003

Emil Lobenhofer und Wilhelm Ermer werden anlässlich des Kameradschaftsabend für ihren Einsatz zum Wohle der Wehr zu Ehrenmitgliedern ernannt.

2005

Der Feuerwehrverein wird ins Vereinsregister eingetragen und ist ab sofort e. V.

2007

Der Beitrag für Aktive und Passive Mitglieder wird auf 10,- € erhöht, der für Fördernde auf 20, - € Jugendliche und Ehrenmitglieder bleiben Beitragsfrei

Oktober: Die neue Gerätehalle wird eingeweiht

2009

Thomas Gmeiner übernimmt das Amt des Vorstands von Hermann Neubauer, Erwin Tafelmeyer beerbt Josef Schweiger als 2. Vorstand. Kassier ist Stephanie Wölfl, damit ist erstmals in der Vereinsgeschichte eine Frau im Verwaltungsrat

2012

Thomas Gmeiner, Erwin Tafelmeyer, Stephanie Wölfl und Georg Tafemeyer werden in den Ämtern bestätigt. Beisitzer sind Alexander Dippl, Christian Ditz, Markus Kummer, Tobias Ludwig und Matthias Koppmann.

2015

Thomas Gmeiner, Erwin Tafelmeyer, Stephanie Wölfl und Georg Tafemeyer werden in den Ämtern bestätigt. Beisitzer sind Markus Kummer, Tobias Ludwig, Alexander Fischer, Matthias Köstler und Stefanie Thiede

2016

Die Vorbereitungen auf das 150 jährige Jubiläum am 27 - 29. Juli 2018 beginnen. Im November wird ein Festausschuss gegründet