Startseite
150 Jahre FFW
Aktuell
Einsätze
Termine
Aktive Wehr
Verein
Kontakt
Fahrzeuge
Ausrüstung
Absturzsicherung
Bürgerservice
Jugendfeuerwehr 
Kinderseite
Download
Links
Archiv
Impressum

Copyright © Feuerwehr Kaltenbrunn

Aktive Wehr

Übungsplan Aktive Wehr

Übungsplan Jugendgruppe

Die Aktive Wehr von Kaltenbrunn besteht im Moment aus 50 Personen,
davon sind 4 Frauen.
Zusätzlich werden 8 Jugendliche davon 2 Frauen
auf den aktiven Dienst in der Jugendgruppe vorbereitet.

Die Aktive Wehr 2001 zur Gerätehauseinweihung



Der Verwaltungsrat zur Gerätehauseinweihung 2001



Stichpunkte der Aktiven Wehr
05.03.1922

Anschaffung einer Schubleiter und Handspritze.

10.06.1950
Zur Ausrüstung zählt eine TS-4 und eine TS-8.

12.05.1951
Die Feuerwehr beantragt bei der Gemeinde zur Finanzierung von Ausrüstungsgegenständen
die Einführung der Feuerschutzabgabe.

10.05.1963
Ablegung der 1. Leistungsprüfung unter Leitung des Kdt. Hans Rodler/Adjutanten Erwin Harrer.
Gruppenführer bei dieser Prüfung war Ludwig Poß.

10.04.1965
Anschaffung einer neuen TS-8, die heute noch in Betrieb ist.

12.07.1971
Die Feuerwehr feiert den Einzug ins neue Gerätehaus.

20.09.1973
Kauf eines neuen Fahrzeugs. Die Feuerwehr bekommt das LF-8, ein Fahrzeug der neuen Generation
einschließlich Beladung und Funk. Den kirchlichen Segen bekam das neue Fahrzeug
im Juni 1974 durch Pfarrer Ludwig Bock und Militärpfarrer Langenbach.

12.08.1986
Kauf eines Mehrzweckfahrzeugs und des Stromerzeugers mit Beleuchtungseinrichtung.

15.04.1989
Als Großanschaffung bekommt unsere Wehr die Atemschutz-Ausrüstung.
Die ersten Vier (Alexander Kummer, + Konrad Meier, Andreas Miedl und Hermann Neubauer)
besuchen den Atemschutzlehrgang in Pressath.

12.09.1991
Das Altersgeschwächte Mehrzweckfahrzeug wird durch einen gebrauchten VW-Bus ersetzt.

08.03.1993
Die Feuerwehr erhält das neue LF-8/6, erstmals ein Löschfahrzeug mit Wassertank.

31.12.1993
Das bis dahin einsatzreichste Jahr (43) geht zu Ende.

April 1994
Die Wehr erhält den Rettungssatz mit Zubehör.

10.05.1995
Die erste Gruppe legt das Abzeichen in Bronze in der Technischen Hilfeleistung ab.

August 1995
Die Wehr wird mit 30 Funkweckern ausgestattet.
In Eigenbeschaffung bekommt die Wehr 15 Warnmäntel und einen Wassersauger.

Sommer 1996
Im Sommer 1996 erhält die Wehr einen Hebekissensatz.

01.01.1997
Kreisbrandmeister Georg Tafelmeyer wird zum Kreisbrandinspektor ernannt.

Frühjahr 1997
Im Frühjahr 1997 beschafft sich die Wehr einen Tragkraftspritzenanhänger.

Sommer 1998
Im Sommer 1998 erhält die Wehr einen Greifzug.

Januar 1999
Im Januar 1999 erhält die Wehr einen Überdrucklüfter.

September 1999
Spatenstich für den Neubau des Gerätehauses.

Dezember 1999
Im Dezember 1999 wird das altersgeschwächte Mehrzweckfahrzeug durch
das neue Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-K) ersetzt.

April 2000
Ende April 2000 übernimmt die Wehr den gebrauchten P-250 Anhänger
von der bereits aufgelösten Werksfeuerwehr BHS Weiherhammer.

30.07.2000
Das TSF-K erhält den Kirchlichen Segen durch die Pfarrer Heribert Englhard und Dominik Naujoks.
1. Bürgermeister Werner Windisch übergibt an 1. Kommandanten Alexander Kummer die Fahrzeugschlüssel.

Dezember 2000
Ende 2000 erhält die Wehr einen neuen Stromerzeuger 11,5 KVA und 5 zusätzliche Funkwecker.
Die ersten Damen werden in die Feuerwehr aufgenommen,
es sind Alexandra Oheim, Barbara Tafelmeyer, Katrin Büttner,
Stephanie Büttner, Christina Schweiger, Maria Bock, Barbara Brust.

2001
Im Februar wurde das neue Feuerwehrgeräthaus fertig gestellt.
 Die Wehr bezog ihre neue Heimat noch im selben Monat.
Vom 29.06.2001 – 01.07.2001 wurde das Gerätehaus eingeweiht.
Die Wehr bekommt eine 3-teilige Alu-Schiebeleiter und beschafft sich aus dem erlös
der Gerätehauseinweihung einen Verkehrssicherungsanhänger:

2002
Als „Weihnachtsgeschenk 2002“ erhält die Wehr 40 neue Schutzanzüge Bayern 2000 mit Überjacken,
des weiteren wurden ein Satz Minihebekissen und eine Mittelschaumpistole
für die Schnellangriffseinrichtung beschafft.

2003
Als Ersatzbeschaffung werden 2 Handsprechfunkgeräte FuG 11b angeschafft.
Außerdem erhielt man 2 weitere Funkwecker und 3 Brandfluchthauben.

2004
Die Ausrüstung wird mit einem Gerätesatz Absturzsicherung und einem
weiterem Handsprechfunkgerät FuG 11b ergänzt.

2005
Die Wehr erhält 4 neue Pressluftatmer der Firma Auer sowie 3 weitere Schutzanzüge Bayern 2000.
Der Bau eines neuen Nebengebäudes hat begonnen.

2006
Ein neuer V-LKW wurde in Dienst gestellt.
Die Wehr bekommt als Ersatzbeschaffung 5 neue Funkwecker.

2009
Ein neuer Rettungssatz wird als Ersatz beschafft.
Das Schlauchmaterial wird ergänzt

2010
Die Wehr erhält zur Erweiterung der THL Ausrüstung eine Rettungsplattform, ein Absicherungssystem Stabfast, sowie eine Schmutzwasserpumpe

2011
Um unsichtbare Gefahren für uns bzw. anderen Personen besser und früher erkennen
zu können wird eine Wärmebildkamera angeschafft. Sie wird u.a. auch zur Personensuche eingesetzt

2012
Als Ersatzbeschaffung werden 4 neue Atemschutzgeräte der Fa. Auer angeschafft, 8 neue Überjacken,

2013
Löschcontainer auf Anhänger, 4 LED Handscheinwerfer

2014
Hebekissen, elektrischer Drucklüfter, 4 LED Handscheinwerfer

2015
HLF 20 Magirus (mehr dazu auf Fahrzeuge), Gerätesatz Absturzsicherung, 40 Helme, Überhosen für die Atemschutzgeräteträger, 4 LED Handscheinwerfer, Beladung für das neue HLF

2016
Im Gerätehaus wurde eine neue Abgasabsaugung installiert.

All diese Anschaffungen konnten nur durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehrverantwortlichen und den Bürgermeistern sowie den Gemeinderäten verwirklicht werden.